Hand in Hand – Unser Begegnungszentrum

Der Wunsch nach Begegnung, der nicht nur von Geflüchteten sondern auch von Erkrather Bürgern uns gegenüber immer wieder geäußert wird, hat uns veranlasst, ein Integrations – und Begegnungszentrum zu planen.
Dieses Zentrum soll ein wesentlicher Bestandteil der Integration aller Erkrather Bürger, unabhängig von Alter, Einkommen, Herkunft oder Weltanschauung sein. Dieser Treffpunkt für ALLE soll durch die Beteiligung und Unterstützung der Menschen und Institutionen in Erkrath lebendig gemacht und gehalten werden.
Das Begegnungszentrum soll eine zentrale Anlaufstelle und ein Treffpunkt für alle Bewohner/innen in Erkrath sein. Hier sollen Informationen zu Ideen, Projekten und Aktionen ausgetauscht werden, die den BewohnerInnen der Stadt Erkrath wichtig sind. Bürger und Bürgerinnen treffen sich dort, können eigene Ideen einbringen und sich dafür engagieren, ihre Nachbarschaft zu gestalten. So findet die soziale Integration aller BürgerInnen direkt vor Ort statt.

Unterstützen Sie unser Begegnungszentrum „Hand in Hand“ mit einer Spende.

Das Begegnungszentrum soll

  • Vernetzungsstelle zu anderen Organisationen und Einrichtungen in Erkrath aber auch kreisweit sein
  • Vereinen und Institutionen die Möglichkeit geben, sich zu präsentieren, sich der Bevölkerung vorzustellen
  • das ehrenamtliche Engagement in Erkrath transparenter und attraktiver machen und so Menschen für das Ehrenamt begeistern
  • den neuen Nachbarn und den anderen Bürgern der Stadt Erkrath die Möglichkeit geben, sich zu treffen, sich kennenzulernen und sich selbst auch einzubringen
  • Anlaufstelle für Geflüchtete sein zur Unterstützung in ihrem Asylverfahren, bei der Bewältigung von bürokratischen Hürden, bei Wohnungs – und Jobsuche, bei Vermittlung von Sprachkursen und bei allen anderen Dingen des täglichen Lebens.
  • Vernetzungspunkt für alle Belange des ehrenamtlichen Engagements sein
  • Angebote zur kulturellen und gesellschaftlichen Teilhabe anbieten
  • Ort für Begegnungen sein
    Und vieles mehr ……..

Öffnungszeiten

++Wir sind wieder da!++
Ab sofort können wir wieder Beratungen anbieten.
Folgende Vorsichtsmaßnahmen sind zu beachten:
1. Beratung montags bis freitags, nur nach vorheriger Terminvereinbarung
Telefon 01520-1502695
E-Mail dieter.thelen@fkfe.de
2. Nur eine Person und eine Begleitperson pro Termin;
Begleitperson aus häuslicher Gemeinschaft (Partner, Jugendliche).
Falls ein Dolmetscher gebraucht wird, Zuschaltung über Telefon.
3. Leider keine Kinder
Ausnahme: Babys, Kleinkinder im Kinderwagen
4. Vor der Beratung Aufzeichnung der Kontaktdaten der Teilnehmer. Mit der Unterschrift werden die Datenschutzbestimmungen anerkannt und die Genehmigung der Weitergabe der Daten an das Gesundheitsamt erteilt.
5. Obligatorische Hygienemaßnahmen:
➢ Desinfektion der Hände mit Desinfektionsmittel (Steht am Eingang bereit.)
➢ Mund-Nasen-Schutzmaske (Kann zur Verfügung gestellt werden.)
➢ Körperliche Kontakte vermeiden